Kopfhainbuchenwald und Hirschkäferwiege

Oberhalb der Hegeholzsiedlung stehen etwa 40 Kopfhainbuchen. Es sind ca. 150 Jahre alte Zeitzeugen eines damals noch weit außerhalb Mengsbergs angepflanzten größeren Kopfhainbuchenwaldes. Durch sachgerechte Pflege lieferten die Bäume große Mengen Material für vielerlei Verwendungszwecke, unter anderem für den Fachwerkbau. Anfang der 90er Jahre schädigte ein unsachgemäßer Rückschnitt die Bäume schwer. Dank ihres zähen Charakters überlebten diese und die bedauernswerte Schädigung der Bäume hatte einen erstaunlichen Nebeneffekt: Abgestorbenes Hartholz stellt nämlich einen idealen Lebensraum für den Hirschkäfer dar. Fachkundige Informationen an verschiedenen Stationen machen die Führung durch das Gelände zu einem kurzweiligen Naturerlebnis für Jung und Alt.

Angebote

  • Führungen
  • Workshops mit Schulen, Kindergärten, sonstigen Gruppen;
  • Selbstständige Organisation und Nutzung des Geländes für Sachunterricht nach Anmeldung
  • Lehr-/Unterrichtsmaterial auf Anfrage
  • Infotafeln informieren ganzjährig auf dem Gelände

Ansprechpartner/Kontakt

Heinrich Kaczor

Telefon: 06692 7956

mobil: 0172 569 2836 

Standort

Im Hegeholz

35279 Neustadt-Mengsberg


Impressions