Karte Gaukler-Runde

Hier begegnen Euch - natürlich - Gaukler, ein anderes Wort für Tagfalter. Nach dem Maculinea-Falter ist sogar das FFH-Schutzgebiet benannt, durch das ein Teil der Route führt. Das Regierungspräsidium Gießen informiert mit Schautafeln über die schützenswerten Lebensräume und seine Bewohner. Infotafeln des Neustädter Naturportals halten Wissenswertes zu verschiedenen Wiesentypen mit ihrer jeweils eigenen Tier- und Pflanzenwelt für die interessierten Wanderer bereit. 

Wandersymbol

ein stilisierter Ameisen-Wiesenknopfbläuling (Maculinea nausothea) ist das Wappentier der Wanderroute und leitet die Wanderer auf  der Gaukler-Runde im Süden Neustadts.

Streckenverlauf

Die 11 km lange Route läuft vom Junker-Hansen-Turm zunächst streckengleich mit dem Zuweg zum Märchenhaften Herrenwald. An der Grillhütte in Neustadt trennen sich die Routen. Fortan begegnet den Wanderern auf der Gaukler-Runde die Schmetterlings-Vignette und leitet südwärts durch das Maculinea-FFH-Schutzgebiet nach Gleimenhain und von dort weiter durch das Otterbachtal zurück nach Neustadt in den Bürgerpark. Die Strecke ist auch in die Gegenrichtung lohnend. Nahe Gleimenhain mit Blick auf Neustadt lädt die Panoramahütte zur Rast mit Fernblick ein. 



Faltblatt zum Runterladen. Die Karten-Abbildung unterliegt dem urheberrechtlichen  Schutz. Nutzung nur zum privaten Gebrauch. Weitergabe an Dritte nur mit Genehmigung von Dr. Lutz Münzer erlaubt. An den Wanderportalen gibt es die Faltblätter auch zum Mitnehmen.

Download
Faltblatt Gaukler-Runde
Streckeninfos und Karte
Gauklerrunde_Faltblatt_10102020.pdf
Adobe Acrobat Dokument 7.0 MB